toggle visibility Search & Display Options

Select All    Deselect All
 |   | 
Details
   print
  Record Links
Author (up) Wolter, R.; Krueger, K. isbn  openurl
  Title Einflussfaktoren auf das Grooming-Verhalten bei wilden und verwilderten Pferden [Influencing factors on grooming behaviour in wild living horses] Type Book Chapter
  Year 2015 Publication Current research in applied ethology [Aktuelle Arbeiten zur artgemäßen Tierhaltung] KTBL Schrift 510 Abbreviated Journal KTBL Schrift 510  
  Volume Issue Pages  
  Keywords  
  Abstract Die soziale Fellpflege wurde bei Equiden intensiv erforscht. Es stellte sich heraus, dass diverse Faktoren das Grooming-Verhalten beeinflussen können. Neben saisonalen Gegebenheiten sind dies vor allem soziale Faktoren, wie das Alter und Geschlecht der Tiere, die Hierarchie und Gruppenzusammensetzung sowie die Verwandtschaftsverhältnisse der Tiere untereinander. Diese Faktoren können sowohl bei der Häufigkeit der sozialen Fellpflege, als auch bei der Wahl des Partners eine entscheidende Rolle spielen. Zudem konnte gezeigt werden, dass auch das Aggressivitätslevel in einer Gruppe Einfluss auf das soziale Verhalten und die soziale Fellpflege nehmen kann. Inwiefern zwei Individuen, die sich häufig groomen, auch bevorzugt beieinander stehen, konnte bislang noch nicht eindeutig gezeigt werden, da es hierzu diverse Studien mit konträren Ergebnisse gibt. Dieser Aspekt sollte zukünftig dringend untersucht werden, da die beiden Datensätze häufig gemeinsam verwendet werden, um soziale Bindungen zu berechnen, ohne dass bislang ein eindeutiger Zusammenhang zwischen ihnen ermittelt werden konnte.
[Summary
Social grooming has been investigated intensively in Equids during the last years and several factors are known to influence the grooming behaviour. Beside seasonal conditions these are especially social factors as age and sex, hierarchy and group composition as well as kinship. These factors can affect the grooming frequencies and influence the choice of the grooming partner. Moreover, it could be demonstrated that the groupsí
aggression level can influence the social behaviour and the grooming intensity. If individuals which show an increased grooming frequency often stand in close proximity as well, has not been affirmed, as, so far, no distinct correlation has been demonstrated. This aspect has to be investigated urgently, as both data sets are often used in combination for calculating social bonds.]
 
  Address  
  Corporate Author Thesis  
  Publisher KTBL-Schrift 510 Place of Publication Darmstadt Editor  
  Language Summary Language Original Title  
  Series Editor Series Title Abbreviated Series Title  
  Series Volume Series Issue Edition  
  ISSN ISBN 978-3-945088-13-5 Medium  
  Area Expedition Conference  
  Notes Approved no  
  Call Number Equine Behaviour @ team @ Serial 5928  
Permanent link to this record
Select All    Deselect All
 |   | 
Details
   print